Kennen Sie das?

- Legionellen in Trinkwassersystemen
- Stagnation in TW-Leitungen
- Verkeimtes Trinkwasser
- Korrosion und Verkalkung im Rohrnetz und im Speicher
- Rohrbrüche
- Zu wenig Druck
- Hohe Wärmeverluste und unnötig hoher Brennstoffverbrauch
- „Das haben wir schon immer so gemacht...!“
- Falsche Systemtemperaturen
- Fehlerhafter Zirkulationsabgleich
- Überdimensionierte Anlagen und Rohrleitungen
- Mangelhafte Verlegung, Ausführung und Wärmedämmung
- Nicht eingehaltene Technische Regeln und Vorschriften
- Unzulässige Verbindungen zwischen Trinkwasser und Regenwasser
- Falsche Werkstoff-Auswahl
- Falsche Einschätzung der Wasserqualität
- Missachtung der Trinkwasser-Verordnung

Sie wollen Abhilfe schaffen?

Dann werden Sie Sanitärtechniker!

 

Als Staatlich geprüfter Sanitärtechniker in der beruflichen Hierarchie aufsteigen:
- planen und projektieren
- optimale technische Lösungen finden
- Funktion und Wirtschaftlichkeit von Anlagengleichermaßen im Blick haben
- auf der Basis solider naturwissenschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Grundlagen
  fundierte Entscheidungen treffen können
- beraten, überzeugen und organisieren

Wir nehmen noch Anmeldungen entgegen.

Die Weiterbildung wird vom Arbeitsamt über Bildungsgutscheine gefördert (AZAV)!